Sanierung eines Fachwerkhauses
(Trebur)


Das denkmalgeschützte Wohnhaus wechselte im Mai den Besitzer und wurde umfassend und behutsam saniert. Ich vermutete, dass dieses Gebäude nach seiner Sanierung ein echtes Schmuckstück darstellen würde-
und so ist es! Die Sanierung erfolgte unter Einsatz von Lehmbaustoffen und regenerativen Energien. So konnte in Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege auch ein Solarkollektor realisiert werden; die Wandheizung wird über eine Pelletanlage in der Scheune versorgt.
Mittlerweile sind die Besitzer eingezogen.



zurück zum Thema Aussenraum

Die Ostfassade kurz vor
Fertigstellung der Arbeiten.

Das Gebäude war
vor Beginn der
Arbeiten in einem
desolaten Zustand.